Eine Ordensschwester vor dem Volksgerichtshof

Im Oktober 1944 stand die aus dem Kloster Zoffingen stammende Ordensschwester Dr. Maria Brigitte Hilberling in Berlin vor dem Volksgerichtshof. Die Staatsanwaltschaft warf ihr „Wehrkraftzersetzung“ und „Feindbegünstigung“ vor, Verbrechen, die zu diesem Zeitpunkt unweigerlich mit der Todesstrafe geahndet wurden. Ihre Äußerung, sie halte den Verlust des Krieges für eine gerechte Vergeltung der Judenverfolgung in Deutschland, das von einer Verbrecher- und

weiterlesen

KONSERVIERUNG UND RESTAURIERUNG DER 12 HISTORIEN-GEMÄLDE DES KÜNSTLERS CARL HÄBERLIN IM KONSTANZER RATHAUS – Teil 2

Die Restaurierung umfasst alle Maßnahmen, die die Erfahrbarkeit des Kunstobjektes verbessern. Alle Gemälde waren durch den stark gegilbten und unregelmäßigen Firnis in der Farbwahrnehmung deutlich eingeschränkt. Entsprechend war die Abnahme des Firnisses nicht nur konservatorisch, sondern auch restauratorisch notwendig. Den höchsten restauratorischen Bedarf stellte die Entfernung aller Übermalungen dar. Im Jahr 1970 überarbeitete der Künstler „K. Hodr“ alle Gemälde großzügig.

weiterlesen

Konservierung und Restaurierung der 12 Historien-Gemälde des Künstlers Carl Häberlin im Konstanzer Rathaus

Die freiberufliche Restauratorin Annika Maier von Ars Cura berichtet uns von ihrer Arbeit an den Gemälden des Künstlers Carl Häberlin im Konstanzer Rathaus: Die 12 Gemälde sind in die Wandvertäfelung eingelassen und befinden sich seit ihrer Entstehung in den Jahren 1897-99 in ihrer originalen Hängung. Sie wurden durch den Künstler für diesen Ort geschaffen und zeigen bedeutende Ereignisse der Konstanzer

weiterlesen

PODCAST „MANCHMAL MUSS MAN EINFACH FRAGEN! KULTUR BILD(EN)“ – FOLGE 6

Im Spiel entspannen wir, freuen uns oder lernen auch was dazu. Dazu gehören nicht nur gemeinsame Brettspielabende, sondern auch das Theater und Tanzspiel. Wie hatte das aber während der Quarantäne funktioniert? Für dieses Thema erzählten uns der Kunstwissenschaftler und Spieleentwickler Steffen Bogen sowie die Theater- und Tanzpädagogin Tanja Jäckel vom Jungen Theater Konstanz ihre Erfahrungen aus Beruf und Projekten. Das

weiterlesen

PODCAST „MANCHMAL MUSS MAN EINFACH FRAGEN! KULTUR BILD(EN)“ – FOLGE 5

Die fliegende Künstlerin Mathe, Sport, Physik, Kulturelle Bildung? Schüler und Schülerinnen lernen wie man Formeln berechnet, eine Texterörterung schreibt oder einen Handstand macht. Die Vermittlung und Entwicklung von einem kulturellen Verständnis sind noch nicht ganz in unserem Bildungssystem angekommen. Jedoch ist das ein grundlegender Baustein für eine demokratische Gesellschaft. „Das Fliegende Künstlerzimmer“ zeigt auf Schulhöfen in Hessen, wie man es

weiterlesen

Podcast „Manchmal muss man einfach fragen! Kultur Bild(en)“ – folge 4

Barrierefreiheit, Leichte Sprache, Inklusion. Diese und andere ähnliche Begriffe hört man auch in kulturellen Bereichen immer öfter. Gleichzeitig ist der Abbau von Barrieren noch am Anfang, obwohl Deutschland schon 2006 die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet hatte. Wo beginnt die Benachteiligung in Kunst und Kultur und wie kann man es besser machen? Für dieses Thema hat sich Andreas Sauer vom #konstanzerkulturlabor die Inklusionsberaterin

weiterlesen

Podcast „Manchmal muss man einfach fragen! Kultur Bild(en)“ – Folge 3

Kunst und Kultur lebt von Kritik. Andreas Sauer vom #konstanzerkulturlabor geht mit seinen Gästen Barbara Marie Hofmann (Autorin), Mario Willersinn (Kulturelle Bildung Kulturamt Freiburg) und Iris Kaufmann (Mentorin und Consulting) der Frage nach wie man künstlerische und kulturelle Arbeiten bewerten und wertschätzen kann. Welches Selbstverständnis spielt eine Rolle, wie wirken Meinungen von außen und wie sinnvoll ist eine solche Frage

weiterlesen

Podcast „Manchmal muss man einfach fragen! Kultur bild(en) – Folge 2

Diese Episode behandelt Veränderungen im Kunst- und Kulturbereich und daraus resultierende Herausforderungen und Hoffnungen. Digitalisierung, Covid-19 und  Krieg in Europa haben zu Umbrüchen in unserer kulturellen Gesellschaft geführt. Wie gehen Kunst- und Kulturschaffende damit um? Dazu wurden der Organisationsberater Michael Müller und der Kunsthistoriker Prof. Dr. Holger Simon eingeladen unter der Moderation von Andreas Sauer vom #konstanzerkulturlabor. Bitte beachten Sie,

weiterlesen

Podcast „MANCHMAL MUSS MAN EINFACH FRAGEN! KULTUR BILD(EN)“ – Folge 1

In der ersten Folge mit dem Titel „Kultur als Fenster zur Welt – Von Kultureller Bildung in Schulen und Künstler*innen-Netzwerken“ sprechen Andreas Sauer vom #konstanzerkulturlabor mit Stefanie Scheurell, Künstlerin in Konstanz und Carsten Arbeiter, Lehrer für Geschichte und Krimiautor in Konstanz über Kulturelle Bildung in Schulen und die Bedeutung von Netzwerken für Künstler*innen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei

weiterlesen

PODCAST „MANCHMAL MUSS MAN EINFACH FRAGEN! KULTUR BILD(EN)“

In der Folge 0 stellen Ines Stadie, Angelika Braumann und Anna Martinez Rodriguez das Podcast-Projekt vor und diskutieren das Programm sowie dessen Entstehungsgeschichte. Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Beitrag um eine Audioaufnahme mit Standbild handelt, nicht um ein Video.