Am Mittwoch, 9. Mai 2018, fand im Zunftsaal die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder berichtete Präsident Venedey über die Schwerpunkte und Entwicklungen der letzten Jahre (seit 10 Jahren steht er des Museumsgesellschaft als Präsident vor). Er verwies auf die erfreuliche Mitgliederentwicklung (inzwischen über 500 Mitglieder). Im Anschluss informierte der Direktor der Städtischen Museen, Dr. Engelsing, über den Reformprozess, den die Museen in den letzten 10 Jahren durchlaufen haben und gibt einen Ausblick auf die kommenden 10 Jahre. Der Stand des Depotneubaus und die ersten Planungen zum 150. Geburtstags des Rosgartenmuseums waren ebenfalls Themen seiner Rede.

Sowohl beim Kassenbericht als auch beim Kassenprüfbericht gab es keine Beanstandungen, sodass der Vorstand entlastet werden konnte. Die Kassenprüfer haben sich dankenswerterweise erneut bereit erklärt, das Amt zu übernehmen.

Das Angebotsprogramm für die Museumsgesellschaft umfasst wieder drei exklusive Führungen in der Sonderausstellung “Charakterköpfe”, sowie Halbtagesfahrten zu attraktiven Orten. Die Termine werden den Mitgliedern in gesonderten schriftlichen Einladungen mitgeteilt. Die weiteren Termine zum Rahmenprogramm der “Charakterköpfe” können Sie den Flyern sowie unserem Newsletter und der Homepage entnehmen.

Vorstandsmitglied Dr. Konrad Deufel stellt ein mäzenatisches Projekt vor, das er in Hildesheim als Oberstadtdirektor dort erfolgreich durchgeführt hatte: “Schätze in Gefahr”. So konnten Sanierungspaten für den Hildeseheimer Domschatz gefunden werden. Die Idee ein ähnliches Projekt zum 150. Geburtstag durchzuführen, stieß auf gute Resonanz, sodass das Rosgartenmuseum eine Liste geeigneter Objekte zusammenstellen wird.

Das ausführliche Protokoll geht den Mitgliedern der Museumsgesellschaft demnächst postalisch zu.