In vielen Kirchen waren in der Fastenzeit nicht nur die Altäre verhängt, sondern der ganze Altarraum. Ein Teil eines ursprünglich viel größeren Tuches befindet sich im Rosgartenmuseum. Im Zusammenhang mit den Fastentüchern steht auch die die heute noch geläufige Redewendung “am Hungertuch nagen”, die der Gästeführer David Bruder in diesem Video erläutert.